Mizaru, Kikazaru und Iwazaru sind die drei heiligen Affen des japanischen Kōshin-Glaubens. Mizaru verschließt sich mit beiden Händen die Augen, Kikazaru hält sich die Ohren zu und Iwazaru schließlich drückt sich die Hände vor den Mund. Im übertragenen Sinne stehen sie für den Spruch: “Nichts hören, nicht sehen, nichts sagen”. In der westlichen Kultur wird mit den drei Affen häufig ignorantes Verhalten angeprangert. In seinem Ursprung ist ihre Bedeutung weit weniger negativ besetzt, sie kommen im Kōshin-Glauben eher Schutzpatronen gleich.

Der Kōshin Glaube

Die drei Affen stammen aus der Spätzeit des Kōshin Glaubens. Der Glaube kommt ursprünglich aus dem chinesischen Taoismus und fand etwa in der Mitte des 9. Jahrhunderts seinen Weg über das chinesische Meer nach Japan und floss dort später in den Buddhismus ein.

Das zentrale Element dieses alten Glaubens sind die Sanshi, drei Würme die in jedem menschlichen Körper leben. Ihre Aufgabe ist es die Taten des Menschen zu beobachten und dem Gott Ten-Tei Bericht zu erstatten. Das geschieht einmal alle 60 Tage in der Kōshin Nacht, denn nur wenn der Mensch schläft können die Sanshi seinen Körper verlassen.

Der Gott Ten-Tei richtet dann auf Basis der erhaltenen Informationen über die Menschen und verhängt wenn nötig Strafen wie Krankheiten oder sogar den Tod. Um das zu verhindern wird in diesem Glauben die Kōshin Machi begangen. Traditionell kommen in der Kōshin Nacht Freunde, Nachbarn und Familie zusammen, um gemeinsam gegen den Schlaf anzukämpfen.

Im Laufe der Edo-Ära von ca. 1600 bis 1870 wurden der vier- bis sechsarmige Gott Shoumen-Kongou und die drei Affen als Schutzheilige in den Glauben aufgenommen.

Die drei Affen im Kōshin Glauben

Während Shoumen-Kongou als ehemaliger Dämon wahrscheinlich die Sanshi krank machen sollte um ihren Aufstieg zu Ten-Tei zu verhindern, fiel es den Affen zu zuverhindern, dass sie Sanshi das Böse weder sehen noch hören oder gar berichten konnten.

Die populärste Theorie über den Ursprung der Affen ist ein japanisches Wortspiel. Mizaru bedeutet “nicht sehen”, Iwazaru “nicht sprechen” und Kikazaru “nicht hören”. Die Endung -zaru bedeutet in diesem Zusammenhang soviel wie “nicht”, klingt allerdings auch sehr ähnlich wie das japanische Wort saru, was Affe bedeutet.


Three-Monkeys.info – Die Affen

Three-Mokeys.info – Der Kōshin-Glaube