Nachdem EA vergangenen Samstag mit dem offiziellen Auftakt der E3 2018 Pressekonferenzen eher wenig überzeugen konnte, hat gestern Abend Microsoft ihr Stelldichein gegeben. Die Erwartungen waren mit dem recht mauen Xbox-Spielejahr im Rücken recht hoch.

Gerade für die Plattform-Holder (Microsoft, Sony, Nintendo) ist das Ziel einer Pressekonferenz klar: Kunde für ihre Plattform begeistern. Wer noch keine Xbox hat, soll danach eine haben wollen. Wer bereits ein besitzt, der soll sich in seiner Entscheidung bestätigt sehen. Hat Microsoft das geschafft? Die kurze Antwort: Eher ja.

Die großen Marken

Die drei großen Microsoft Marken hatten allesamt ihren Auftritt; Halo, Gears of War und die Forza-Reihe bildeten die Stützen der Präsentation.

Als DIE Xbox-Marke schlecht hin durfte Halo selbstredend die Show eröffnen. Höchste Zeit, wo Halo 5: Guardians doch nun auch immerhin schon mehr als zweieinhalb Jahre her ist. Doch der Trailer für Halo Infinite gehört zu den eher nichtssagenderen der Show. Der Trailer ist primär eine Tech-Demo für die neue Slipspace Engine, statt ein echter Trailer für das nächste Halo-Spiel. Die YouTube-Beschreibung des Trailers spricht vom neuen Kapitel in der Geschichte des Master Chiefs und eine spannende neue Richtung. So oder so, am Ende wissen wir eigentlich gar nichts. Als Teaser ganz nett, aber für gewöhnlich sollte so etwas vages eher die Show beenden, als sie zu eröffnen.

Wesentlich beeindruckender und für mich persönlich eines der großen Highlights der Show war der Auftritt von Forza Horizon 4. So sieht Begeisterung aus und so sollte auch eine Spielpräsentation auf der E3 aussehen. Trailer, Gameplay, neue Features und das Spiel erscheint Ende des Jahres.

Gears of War 5 schließlich durfte die Show fast beenden. Auch hier hat Microsoft an sich alles richtig gemacht. Die Trailer machen Lust auf mehr und viel mehr kann man nicht verlangen. 2019 wird es soweit sein, immerhin stolze drei Jahre seit Teil 4. Dafür zeigt der Trailer auch, dass The Coalition in dieser Zeit keinesfalls die Füße hochgelegt hat.

Hier hat Microsoft gut abgeliefert. Alle drei großen Marken auf die E3 2018 Bühne zu bringen ist ein gutes Zeichen an Xbox Fans. Ich persönlich hätte die Show mit dem Halo Infinite Clip beendet und Gears an den Anfang gezogen. Zudem kann ich nicht anders, als ein bisschen enttäuscht von der Halo Präsentation zu sein, weil ich gerne wenigsten ein paar mehr Infos gehabt hätte. An sich aber ein starker Auftritt.

Mehr Exklusives

Neben den drei großen Marken hat sich Microsoft nicht lumpen lassen auch ein paar andere exklusive Produkte vorzustellen. Obwohl ich ein großer Fan von Halo, Gears und Forza Horizon bin, ist dieses Segment für mich wohl das Wichtigste gewesen. Das allerdings nur auf einer persönlichen Note. Ich mag es überrascht zu werden.

Erweiterungen

Was man hier wohl am besten zu erst abfrühstückt sind die News über Erweiterungen zu bereits existierenden Spielen. Ein Trailer für diesjährige Sea of Thieves Erweiterungen hier, ein Video über neue Dinge in PlayerUnknown’s Battlegrounds Ende 2018 da und ein Cuphead DLC im nächsten Jahr dort. Gut zu wissen, dass Xbox auch existierende Marken unterstützt, aber von den Erweiterungen für Sea of Thieves wusste man schon lange und was in PUBG noch alles kommen wird, zeigt ein einfacher Vergleich mit der PC-Version.

Exclusives

Xbox Konferenzen sind bekannt für ihre merkwürdige Terminologie, wenn es um Spiele geht. Als „Exklusiv“ gelten Spiele, die ganz sicher nur auf der Xbox-Plattform erscheinen. Neben den großen drei und den DLCs gab es aus dieser Kategorie recht wenig zusehen. Ori And The Will Of The Wisp, Gears Tactics, Battletoads (für den PC) und Crackdown 3 sind hier wohl die nennenswerten Namen. Crackdown 3 und Ori waren hierbei schon seit mindestens einem Jahr bekannt, dennoch wurde für beide etwas neues Gameplay-Material gezeigt. Gears Tactics war glaube ich eine generelle Überraschung, und zudem eine Gelungene. Ein XCOM im Gears Universum klingt interessant. Auch Battletoads dürfte einige Leute freudig überrascht haben. Keines der drei Spiele wird dieses Jahr erscheinen. Crackdown, Battletoads und Ori kommen 2019 und Gears Tactics hat noch keine Release-Informationen.

Console Launch Exclusives

Etwas obskurer wird es mit dem Begriff „Console Launch Exclusive“. Letztes Jahr erklärte Phil Spencer, dass damit quasi Zeitexklusivität auf den Konsolen gemeint ist. Ob dann in Zukunft auch eine Veröffentlichung auf anderen Konsolen folgt ist nicht auszuschließen, allerdings auch nicht sicher. Hier von gab es ein paar mehr. Das lässige Skateboard-Spiel Session, das düstere Action-RPG Ashen, das seit Ewigkeiten angekündigte Below, das süße Action-Adventure Tunic und das bekannte PC-MMORPG Black Desert. Manche davon schon bekannt, andere frisch angekündigt, keins allerdings bislang mit einem klaren Erscheinungstermin.

Zwischenfazit

Bei alledem habe ich zwei Beobachtungen. Sehr positiv finde ich die generelle Vielfalt an Spielen aus dieser Kategorie. Von klein bis groß von Strategie bis Skateboard-Spiel von 2D bis 3D. Manche Spiele wurden prominenter gezeigt als andere, aber an sich eigentlich eine schöne Mischung. Sehr negativ: 2018 kommt nur noch Forza Horizon 4 als Exklusivtitel für die Xbox-Plattform. So sehr ich mich auch darauf freue in coolen Autos Britanien zu erkunden wird dieses Jahr wohl als eines der schlechtesten Jahre in die Xbox-Geschichte eingehen. Dafür gibt es jetzt wieder ein paar Sachen für die Zukunft. Eine wunderbare Überleitung zum nächsten Punkt…

Seiten: 1 2