Reboot: Regelsystem

Nach der Einleitung, der Vorstellung des Settings und der Etablierung der Charaktere, geht es jetzt um das Regelsystem des One-Shot Pen & Paper Abenteuers Reboot. Generell ist Reboot kein sonderlich regellastiges Abenteuer, gewürfelt wird recht selten und einen Charakterbogen kann man sich, wenn man möchte, ebenfalls sparen. Da die Spieler nämlich nichts über sich wissen, wissen sie auch nicht worin sie gut sind. Lediglich ihre Lebenspunkte sollten die Spieler vor Augen haben.

Fertigkeitsproben

Für Fertigkeitsproben wird lediglich ein sechseitiger Würfel benötigt (W6). Im Spiel gibt es lediglich drei Attribute: Körper, Wissen und Kampf. Es gibt keinen sozialen Wert, weil Spieler nur untereinander sozial interagieren werden.

Es liegt am Spielleiter zu erwägen, wann ein Spieler auf eine Probe werfen darf oder muss. Sehr spezifische Aktionen, wie zum Beispiel das bereits erwähnte Sprengstoff herstellen, sollten auch nur für die Charaktere im Rahmen des Möglichen liegen, die entsprechend gute wissenschaftliche Kenntnisse haben. Für das genannte Beispiel, sollte der Spielleiter dem Wissenschaftler und dem Verschwörer durchaus eine Probe erlauben, dem Sicherheitspersonal und Technikerandroiden allerdings die Probe untersagen.

Eine Probe wird mit einem W6 gewürfelt. Um einen Erfolg zu erzielen, muss ein Zielwert von 1-6 getroffen oder überboten werden. Entsprechend zeigt eine niedrige Zahl eine Stärke in diesem Bereich an und eine hohe Zahl eine Schwäche. Die Werte für die einzelnen Charaktere gibt es auf der letzten Seite des Artikels. Auf der nächsten Seite wird kurz das Kampfsystem erläutert.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.